· 

Rezension - John Strelecky Spezial

Wer ist John Strelecky?

John Strelecky ist ein amerikanischer Autor der mittlerweile mehrere Beststeller geschrieben hat. Zum Schreiben ist er eher durch "Zufall" gekommen. Nach einer längeren Weltreise merkte er, dass sein vorheriger Job ihn nicht mehr erfüllt und suchte etwas Neues. Er begann damit seine Gedanken zu Papier zu bringen und schrieb so sein erstes Buch - mittlerweile ein absoluter Beststeller.


Der Stil

 Wenn ich die Bücher von John Strelecky einordnen müsste, würde ich sagen "Lebensphilosophie".

Aber, nicht auf eine hochtrabend-philosophische und abstrakte Weise, sondern in Form einer einfachen Geschichte. Leicht zugänglich und eher auf "Allerwelts"-Niveau. Und genau dies macht die Bücher meiner Meinung nach so gut!

 

Die Storys laufen meist recht ähnlich ab. Der Protagonist steckt oftmals mehr oder weniger in einer Sinnkrise und trifft auf einen Mentor oder eine Mentorin. Im Laufe der Geschichte ergründen beiden zusammen den Grund für diese "Krise" und brechen dabei mit Glaubenssätzen und negativen Gedanken.

Zugegeben, das klingt jetzt etwas platt und nach typischer "Hollywood-Story". Ist es aber nicht! Es gibt in den Büchern keinerlei Action oder Romantik. Aber viele tolle Dialoge die zum Denken einladen. Der Leser begleitet den Protagonisten dabei auf seiner eigenen Reise der Entdeckungen und fängt dabei unweigerlich selbst zu denken an. 

 

Alle Ideen, Inspirationen und Weisheiten werden anhand von kleinen Geschichten oder Bildnissen aufgezeigt. Sehr zugänglich und vor allem: Einfach zu merken! Aber das größte Lob, das ich den Büchern und damit dem Auto machen kann: Er erhebt keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. Nirgends steht geschrieben: "So ist es und das ist die Wahrheit!". Nein, Vieles wird in den Büchern als Frage formuliert. Und so kann sich jeder Leser selbst überlegen, ob er diese Erkenntnis teilt oder es doch anders sieht.

 

Die Bücher

Angefangen habe ich mit dem absoluten Klassiker: Das Café am Rande der Welt. Ich war anfangs etwas skeptisch, da auf dem Cover die Unterzeile "Eine Erzählung über den Sinn des Lebens" steht. Und der "Sinn des Lebens" hängt mir mittlerweile zum Hals raus - es wird zu oft über ihn geschrieben und geredet. Aber John Strelecky hat eine andere Bezeichnung benutzt und war den "Zweck der Existenz" (ZDE). Und auf diese Reise nach seinem ZDE macht sich der Protagonist des Buches. Mitten in der Nacht landet er in diesem speziellen Café und verlässt es am nächsten Tag als "anderer" Mensch. Die komplette Geschichte spielt sich in diesem Café ab. Trotzdem, keine Spur von Langeweile - im Gegenteil: Viel Inspiration und Gedankenfutter!

Ein wirklich tolles Buch!

 

Und zuletzt habe ich die Fortsetzung gelesen: Wiedersehen im Café am Rande der Welt.

Auch hier war ich etwas skeptisch, da ich mir nicht so genau ausmalen konnte was noch "neues" dazukommen soll. Aber ich habe das Buch trotzdem gelesen und wurde positiv überrascht. Der Protagonist John landet nach vielen Jahren durch "Zufall" im Café und trifft dort auf alte Bekannt, aber auch neue Menschen. Und diesmal ist John sowohl in der Rolle als "Lernender" aber auch als Mentor. Eine schöne Geschichte, die auch viel neue Inspiration mitbringt. Hier werden keine Dinge aus dem ersten Buch nochmal aufgewärmt, sondern neue Geschichten erzählt und Gedanken geteilt. 

Da ich in etwas wusste was mich erwartet, hat zwar der Überraschungseffekt gefehlt - aber ich habe trotzdem viele tolle Gedanken mitgenommen!

 

In den Büchern von John Strelecky geht es neben dem ZDE auch um das Konzept der Big Five for Life. Da ich wissen wollte, was dahinter steckt habe ich dann das Buch The Big Five for Life (Was wirklich zählt im Leben) begonnen und war anfangs - enttäuscht!

Ich hatte eine tolle Geschichte erwartet die sich ganz und gar diesem Konzept widmet, musste aber schnell feststellen, das es in diesem Buch um etwas anderes geht: "Mitarbeiterführung". Das war bei dem Titel nicht zu erwarten, aber ich habe das Buch trotzdem gelesen, da ich auf meiner Arbeit mittlerweile auch Mitarbeiter führe. In dem Buch geht es um zwei Personen die in einem sehr erfolgreichen Unternehmen arbeiten bzw. es leiten. Das spannende hier ist, das in diesem Unternehmen zum Teil ganz andere Methoden der Mitarbeitergewinnung und -führung angewendet werden als man es vielleicht vermuten würden. Ich konnte hier viele Impulse und Ideen mitnehmen, die meiner Meinung nach auch im echten Leben eine stärkere Rolle in Unternehmen spielen sollten.

 

Auch bei dieser Geschichte gibt es eine Fortsetzung: Das Leben gestalten mit den Big Five for Life. 

Diese Geschichte dreht sich ebenfalls um das Thema Mitarbeiterführung und Unternehmertum und hat mich ehrlicherweise nicht so gepackt. Das Buch ist gut - keine Frage - aber längst nicht so inspirierend wie die übrigen Bücher. Die Geschichte beruht auf einem wahren Unternehmen und beschäftigt sich sehr konkret mit diesem einen Unternehmen. Mit hat hier etwas der Abstand und "das große Ganze" gefehlt. 

 

Und zuguter letzt bleibt dann noch das Buch: Die Safari des Lebens.

Dieses Buch dreht sich ganz und gar um die sogenannten "Big Five for Life" und spielt passenderweise in Afrika. Es ist eine wirklich schöne Geschichte und auch ein kleines Abenteuer, bei dem wir den Protagonisten Jack und eine alte, weise Frau namens Ma Ma Gombe bei Ihrer Reise durch Afrika begleiten. Sie begegnen den "Big Five" in freier Wildbahn und Ma Ma Gombe lehrt Jack alles über das Konzept der Big Five for Life. 

Seit ich das Buch gelesen habe beschäftigt mich dieses Konzept sehr. Ich will es hier gar nicht erklären, dafür ist das Buch die viel bessere und schönere Gelegenheit. Die Story ist vielleicht nicht die inspirierendeste von den genannten Büchern, aber für mich sicherlich die schönste.

 

Bewertung

 

Von meiner Seite eine klare EMpfehlung die Bücher von John Strelecky zumindest mal auszuprobieren. Als Einstieg würde ich das Café am Rande der Welt oder die Safari des Lebens.  Alle Bücher sind es meiner Meinung nach wert gelesen zu werden und geben einem viel Inspiration und schöne Gedanken mit auf den Weg. Ob man dem zustimmt oder nicht, ist einem selbst überlassen - und das ist gut so.

 

Das Café am Rande der Welt - 9/10 Seiten

Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt - 7/10 Seiten

Die Safari des Lebens - 8/10 Seiten

The Big Five for Life - 7/10 Seiten

Das Leben gestalten mit den Big Five for Life 6/10 Seiten

 

Fakten

Autor: John Strelecky

Verlag: dtv

 

 

Wo bekommst du die Bücher her?

Ich empfehle deinen lokalen Lieblingsbuchladen!

Ansonsten schau mal hier bei: buecher.de