· 

Rezension - Die Seiten der Welt

Worum geht's?

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch.

Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch nach einem Sprung durch die Seiten der Welt ist nichts mehr wie es war...


Mein Eindruck

 Ich bin zwar kein riesiger Fan von "High-Fantasy" (ausgenommen sind "Herr der Ringe" und "Der Hobbit"), aber für Geschichten die in phantasievollen Welten spielen bin ich durchaus zu haben. Als Paradebeispiel dient bei mir immer Harry Potter und die Welt der Zauberei, welche quasi im Verborgenen zur realen Welt koexistiert. Und genau mit diesem Setting hat mich diese Trilogie gelockt. Es gibt hier zwar kein Hogwarts und keine Zauberstäbe - dafür aber die Magie der Bücher!

 

Gepackt hatte mich das erste Buch bereits nach wenigen Seiten. Dem Autor gelingt es nicht nur dem Setting direkt ein gutes "Gefühl" zu geben, sondern er hat mich direkt mit ein paar seiner Ideen davon überzeugt, dass er sich keine "plumpe" Welt ausgedacht hat. Oder wer kann bei Staubkörner-fressenden Origamis, welche die Bibliothek bevölkern, schon "nein!" sagen? Ich nicht!

 

Die Stärke, gerade des ersten Buches, ist es meiner Meinung nach den Plot als auch die Eigenheiten der Welt miteinander zu verbinden. Man muss also die Bibliomantik nicht erst studieren um dann die Bücher und die Geschehnisse zu verstehen, alles ist meiner Meinung nach sinnvoll miteinander verwoben. Und die Ideen des Autors und damit die Eigenheiten dieser phantasievollen Welt hören nach dem ersten Band nicht auf. Auch im dritten Band wurde ich das ein oder andere Mal überrascht. Und so kann man, neben der Geschichte, auch die Welt der Bibliomantik Stück für Stück entdecken.

 

Im Mittelpunkt steht Furia, ein junges Mädchen. Sie ist für Ihr Alter zwar schon recht reif, aber trotzdem merkt man ihr Ihre Jugend in einigen Situationen noch an - egal ob es Trotz oder Unsicherheit ist. Hier gelingt es dem Autor Kai Meyer sehr gut ihr Verhalten und ihren Charakter stimmig zu gestalten. 

Dies gilt übrigens auch für den doch recht großen und sich ständig wechselnden Pool an Nebencharakteren. Immer wieder werden neue Personen eingeführt, welche zum Teil auch eigene Nebengeschichten bekommen. Dies hält die Geschichte über alle drei Teile sehr lebendig. Es ist zudem oftmals nicht ganz klar ob sich aus der Person ein Verbündeter oder Gegenspieler entwickelt. Dies läd dazu ein sich erstmal ein eigenes Bild zu machen, Vermutungen aufzustellen nur um dann doch wieder überrascht zu werden.

 

Bei Trilogien habe ich vorher oftmals die Befürchtung, dass der dritte Teil vom Niveau nicht mehr mithalten kann. Manchmal haben die Autoren in den vorigen Bänden zu viele Ideen, Charaktere und Subplots eingebaut, welche Sie dann nicht mehr sinnvoll zusammen führen können. Oder, noch schlimmer: Man merkt, dass der Autor es Hauptsache und schnell irgendwie zu Ende bringen möchte.

Ehrlicherweise hatte ich diese Befürchtung auch bevor ich den dritten Teil gelesen habe. 

Glücklicherweise ist es anders gekommen! Das Ende ist meiner Meinung nach stimmig und passend.

 

Zwei Punkte möchte ich zudem noch lobend erwähnen: 

Kai Meyer schafft es zudem noch eine gute Portion Gesellschaftskritik in den Büchern zu verpacken. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber wer die Bücher liest wird es schnell erfahren.

Und zweitens kommt der Humor nicht nicht zu kurz :-) Es gibt immer wieder Stellen, besonders Dialoge, die einfach nur zum Lachen einladen. Oftmals ganz unverhofft. Sehr erfrischend :-)

 

 

Bewertung

Eine schöne und fantasievolle Trilogie! Auch wenn die Bücher eher als Jugendbücher konzipiert sind, habe ich alle drei Bücher sehr gerne gelesen. Für Menschen die Bücher nur ansatzweise so gerne haben wie Furia sind diese Bücher ein Muss. Alles ist gut konzipiert und mit viel Liebe zum Detail erdacht. Einfach mal wieder in eine phantastische Welt abtauchen und der Geschichte folgen - gerade in den aktuellen Zeiten nur zu empfehlen! 

9/10 Seiten 

 

Fakten

Autor: Kai Meyer

Seitenzahl: 555 / 608 / 523

Verlag: Fischer Fjb

ISBN: 9783841421654 / 9783841421661 / 9783841402264

-gelesen als E-Book-

 

Wo bekommst du das Buch her?

Direkt vor Ort oder online von deiner Lieblingsbuchhandlung -> genialokal.de

Einfach & genial!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0