· 

In 3 Schritten mehr Zeit zum Lesen finden!

 

Ich kenne viele Menschen, die gerne mehr Lesen würden, aber aus verschiedensten Gründen nicht dazu kommen, Das ist ja auch gar nicht schlimm. Auch für mich gibt es im Leben wichtigere Dinge als Bücher. Aber, wenn du wirklich mehr Lesen möchtest, dann habe ich hier ein paar Gedanken für dich:

 

Schritt 0

Da sind wir nämlich direkt beim ersten Punkt. Willst du es wirklich?

Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen zu sehr nach "Life-Coach", aber mit geht es um etwas anderes. Lies keine Bücher, nur weil jemand zu dir gesagt hat "das ist gut für dich" oder "Dieses Buch wird dir weiterhelfen". Wenn du kein Bock auf Bücher hast, dann lass es. Wenn du dich zwingen musst, dann lass es. Denn dann macht es keinen Spaß und du wirst dir vermutlich auch wenig Mühe geben Zeit dafür einzuteilen.

Gut, ich hoffe allerdings du möchtest wirklich mehr Zeit zum Lesen finden. Also fangen wir an:

 

Schritt 1

Mach es zu einer Priorität von dir.

Die meisten Menschen haben mehrere Dinge im Leben die Ihnen wichtig sind (Familie, Freunde, Hobbys, Arbeit, Reisen, Ehrenämter....) und nach denen Sie Ihren Tag oder Ihre Woche planen. All diese Dinge haben eine so hohe Priorität in Ihrem Leben, dass Sie sich zeitlich danach ausrichten.

Jetzt kannst du dich fragen, ob Lesen auch dazu gehört oder dazu gehören soll?

 

Ich hatte auch immer wieder Phasen, in denen ich wenig bis gar nicht gelesen habe. Zum Beispiel in der Uni kurz vor den Klausuren. Da habe ich dann lieber gelernt und Lesen war zu dem Zeitpunkt keine Priorität. Es gab auch Zeiten, da hatte ich mir angewöhnt nach der Arbeit erstmal eine Runde an der Playstation zu zocken. Ich hatte (in diesem Falle unbewusst) dem Lesen einfach keine Priorität eingeräumt.

 

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch "freie Zeit" hat, dir er ganz selbstständig gestalten kann. Und jetzt kannst du dir überlegen, was du in dieser Zeit alles tust. Schreib dir gerne eine Liste und sei dabei ganz ehrlich. Ich bin mir sicher auf der Liste könnten Dinge wie "mit meiner Partnerin kochen" oder "Kurs im Fitnessstudio" stehen. Vielleicht stehen aber Dinge wie "Insta-Storys schauen" oder "netflixen" darauf. Letztere sind ja keine schlechten Dinge, aber du könntest dich fragen ob Sie dir wichtiger sind als ein Buch zu Lesen?

Wenn du dir unsicher bist, dann nimm die genannte Liste und schreibe alles untereinander auf. Dinge mit hoher Priorität kommen nach oben und du darfst keine zwei Dinge auf die gleiche Stufe stellen. So entsteht von ganz alleine eine Priorisierung. Und ja, das kann zum Teil sehr schwer sein. Aber hör dabei einfach auf dein Bauchgefühl.

 

Schritt 2

Finde einen (regelmäßigen) Zeitpunkt

Gehen wir davon aus, dass du Lesen zu einer Priorität von dir gemacht hast. Dann überlege dir nun zu welchem Zeitpunkt du am liebsten Lesen möchtest bzw. kannst.

 

Bei mir ist es zum Beispiel direkt am Morgen. Nach dem Aufstehen kurz duschen und noch ein Glas Wasser. Und dann schnappe ich mir mein Buch und lese ca. eine halbe Stunde.

Wieso? Ich habe gemerkt, dass ich zu anderen Tageszeiten nicht mehr so aufnahmefähig bin, wie ich es gerne wäre. Direkt nach der Arbeit bin ich meistens "kopf-müde" und im Bett kann ich auch nicht mehr besonders gut lesen (weil ich dann meist einfach schlafen will). Daher lese ich morgens. Ich möchte die Bücher ja nicht nur lesen, sondern das Gelesene auch verarbeiten und das gelingt mir morgens einfach am Besten. Zudem ist es schön, den Tag mit etwas zu beginnen was einen begeistert.

Und um kurz an Schritt 1 anzuknüpfen: Dafür stehe ich auch eine halbe Stunde eher auf, was aber nicht bedeutet, dass ich Lesen höher priorisiere als Schlafen. Nein, ich gehe auch eine halbe Stunde eher ins Bett und schaue dafür weniger Netflix. 

 

Klar, nicht jeder hat das Glück seinen Morgen so flexibel zu gestalten oder hat große Lust eine halbe Stunde eher aufzustehen. Aber ich glaube, dass jeder einen Zeitpunkt finden kann, an dem er sich ganz in Ruhe in ein Buch vertiefen kann. 

Gerade zu Anfang hilft diese gewisse Routine ungemein um wieder in den Lesefluss zu kommen. 

 

Schritt 3

Einfach mal anfangen

Du weißt nicht wann und wo der für dich beste Zeitpunkt ist? Ja dann probier es einfach mal aus.

Wenn du merkst, das es nicht passt? Nicht schlimm! Buch zuklappen, etwas anderes machen und zu einem anderen Zeitpunkt wieder probieren. Ich musste mich auch erst überwinden, morgens ne halbe Stunde eher aufzustehen.

 

Und grundsätzlich - du weißt nicht welches Buch du lesen sollst?

Dann schnapp dir eines welches dich anspricht und fang einfach an. Oder frage deine Familie, Freunde oder Arbeitskollegen ob Sie dir eines empfehlen können und es dir sogar ausleihen würden?

Auch hier gilt: Wenn es nicht passt - zuklappen, weglegen und ein anderes Buch oder Genre ausprobieren.

 

Ich hatte auch schon Phasen wo ich wirklich null Bock hatte ein Buch zu Lesen. Da wäre es mir nicht mal im Traum eingefallen zu Lesen. Und irgendwann hab ich aus einer Laune heraus wieder ein Buch genommen und angefangen. Und dann war die Lust am Lesen sofort wieder da :-)

Probier es einfach mal aus und nach einer gewissen Zeit wird Lesen zu einer sehr schönen Gewohnheit!

 

Bonustipp

Habe immer ein Buch dabei!

Dir fallen doch bestimmt 100 Situationen ein, bei denen wir unsere Zeit "verplempern" oder?

Zug hat Verspätung, Flug fällt aus, Vollsperrung auf der Autobahn, der angekündigte Besuch verspätet sich, lange Wartezeiten beim Arzt...

Es gibt viele Situationen in denen wir einfach nur "dasitzen" und eigentlich etwas anderes geplant hatten. Oftmals können wir nichts daran ändern, aber wir können versuchen das Beste daraus zu machen. 

Ich habe mir angeeignet fast immer ein Buch dabei zu haben. Egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder für den Besuch beim Arzt, mein aktuelles Buch begleitet mich. Klar, so ein Buch wiegt ein bisschen was, aber erst letztens habe ich 20 Minuten auf den nächsten Bus gewartet und konnte die Zeit mit Lesen nutzen. Das war schön! - und auch viel besser als minütlich auf die Uhr zu schauen und sich innerlich über die Verspätung zu ärgern...

 

Epilog

Mir haben diese 3 Schritte immer wieder geholfen Zeit zum Lesen zu finden und ich hoffe bei dir klappt es auch! 

Findest du den Blogartikel hilfreich oder hast du noch andere Tipps & Tricks? Dann freue ich mich über Kommentare!