Hey, ich bin Julian

lese gerne:

Thriller,Krimis & Dystopien mit richtig viel Spannung

Sachbücher, die zum Denken anregen

hin und wieder Romane

und die monatliche National-Geographic

 

mache sonst gerne: 

auf Reisen gehen, gemütliche Kneipenabende, Netflix&Chips, Ballsport und natürlich Kochen!

 

esse gerne:

PIZZA! (generell italienische Küche), Dinge mit Käse überbacken oder einfach nur Käse, Tapas, Homemade-Burger und im Winter auch ne leckere Suppe

 

trinke gerne:

Bier! besonders IPA Craft-Beer und zum Lesen gerne nen Bio-Kräuter-Tee!

 

 

 

Julian; Blogger; Portrait
Buch, Lesen

ein paar Fragen...

Woher habe ich die Lust am Lesen?

Sowohl Papa als auch Mama waren und sind immer noch wahre Bücherwürmer - echte Vorbilder :-)

Schätzungsweise haben wir in meinem Elternhaus ca. 1.500 - 2.000 Bücher rumstehen (Papa & Ich sind uns nicht einig) Ich konnte also gar nicht anders xD

 

Mein erstes Buch?

Keine Ahnung...sehr wahrscheinlich "Die drei ???" oder TKKG - klassisches Jugendbuch halt :-)

 

Welches Buch habe ich bisher am häufigsten gelesen?

Das müsste "Harry Potter und der Stein der Weisen sein" - bestimmt schon 10x Mal.

Jedes Mal wenn ein neuer Band raus gekommen ist, musste man doch vorher nochmal alles lesen oder?!

 

Von welchem Schriftsteller habe ich bisher am meisten Bücher gelesen?

Robert Ludlum - laut Bücherregal sind es 17. Könnten aber auch mehr sein. 

Für mich der "King of Spionagethriller"!

 

Mein emotionalster "Buch-Moment"

Der Tod von Dumbledore. (Harry Potter und der Halbblutprinz)

 

Eselohren oder Lesezeichen?

Ganz klar Eseloheren! Gibt den Büchern den richtigen Charme ;-)

 

Bücher die ich nie kaufen würde?

Fifty Shades of Grey und solche Späße -.-

 

Echte Bücher oder E-Boo...

okay, lassen wir das...

 

Bei welchem Buch bin ich doch froh weitergelesen zu haben?

Der Schwarm (Frank Schätzing) - die knapp ersten 100 Seiten waren für mich wie ein zähes Kaugummi.

Und dann? WOW - ich fand und finde das Buch großartig! Besonders den Gedanken der dahinter steckt.

 

Mein Lieblingsbuch?

Hab ich wirklich nicht.

Es gibt zu viele tolle Bücher da draußen...und ständig gibt es neue!

 

Ich kaufe Bücher nach....?

Gefühl!

Manchmal ist es der Titel, manchmal das Cover - und manchmal nur eine Erwähnung in einem Artikel. Ich plane mittlerweile nur noch selten Buchkäufe, sondern "stolpere" oftmals förmlich über ein gewisses Buch und muss es dann aber auch sofort haben xD

Warum "Nur noch eine Seite"?!

Ach weißt du - es gibt da diese Situationen. Ich nennen Sie die "Auf den letzten Drücker"-Situationen

Ich habe jahrelang viel Zeit im Zug verbracht und dort dann immer fleißig gelesen (fast 2h pro Tag). Und irgendwie hat die Bahn die Eigenschaft, genau dann meine Haltestelle anzusteuern, wenn ich gerade eine richtig spannende Textstelle vor mir habe. Sei es ein Cliffhanger, eine witzige Anekdote oder so ein typischer "mir geht ein Licht auf"-Moment  - auf jeden Fall eine Situation in der man unbedingt weiterlesen muss...

Und während um mich herum alle Menschen fleißig einpacken und sich Richtung Ausgang schieben, lese ich immer schneller weiter und denke mir dabei: "Komm schon, nur noch eine Seite".

 

Und dann gibt es manchmal noch diese anderen Situationen - ich nenne Sie die "Harry Potter"- Situationen.

Es gibt Bücher auf die habe ich mich so gefreut, dass ich mich zügeln muss nicht direkt das ganze Buch am Stück zu lesen (früher war das immer der neue Harry Potter-Band - daher der Name). Aber irgendwann ist dann doch ein jedes Buch zu Ende. Und wenn ich richtig in die Welt dieser Geschichte eingetaucht bin, überkommt mich auf der letzten Seite eine leichte Melancholie und der Gedanke: "Wirklich, nur noch eine Seite?!"